Sponsorpool Bayern gab Impuls für den Erfolg

Sonderpreis der Kanzlerin für Steffen Strobel

Sonderpreis der Kanzlerin für Steffen Strobel: Strobel Web 9cceb091

Im Jahr 2007 startete Steffen Strobel sein Jugend forscht Projekt „CCD-System zur Aufnahme subkutaner Venen“. Eine Förderung aus dem Sponsorpool Bayern ermöglichte dem Schüler des Gymnasiums Penzberg die Finanzierung der erforderlichen Hardware-Komponenten und eine professionelle Umsetzung des Projekts. Beim Bundeswettbewerb 2009 errang der 20-Jährige den Bundessieg und den „Preis der Bundeskanzlerin für die originellste Arbeit“, verbunden mit einem Siegerscheck in Höhe von 1.700 Euro. Bei einem Empfang im Kanzleramt am 15. Juni konnte er Dr. Angela Merkel sein herausragendes Forschungsprojekt persönlich präsentieren.

Der talentierte Nachwuchswissenschaftler entwickelte ein spezielles Infrarotsystem für den Einsatz in der Medizin. Mithilfe einer selbst programmierten Software lassen sich damit unter der Haut liegende Venen in Echtzeit am Computerbildschirm sichtbar machen. Auf diese Weise können zum Beispiel Ärzte gezielter Spritzen setzen. Die Jury des Bundeswettbewerbs zeigte sich in ihrer Laudatio besonders beeindruckt vom „hervorragenden Zusammenspiel von technischer Realisierung und hocheffizienter Programmierung“. Steffen Strobel studiert im zweiten Semester Informatik mit Anwendungsfach Medizin an der Technischen Universität München. Er ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes.