Forscherschule 2014

Bayerische Forscherschule des Jahres 2014: Bayerische Forscherschule 35e93e3a

Die Mittelschule Eggolsheim hat sich gegen sämtliche kandidierenden Gymnasien durchgesetzt und ist überhaupt die erste Volksschule, die diese begehrte Auszeichnung gewinnt. Sie kann eine beeindruckende Erfolgsgeschichte vorweisen: Seit Jahren gewinnt die Schule immer wieder Preise für ihre Lernkultur. 2012 hat erstmals eine Schülergruppe der Mittelschule Eggolsheim am Regionalwettbewerb Jugend forscht / Schüler experimentieren teilgenommen und prompt den 3. Platz in Chemie gewonnen. Im folgenden Jahr nahmen bereits drei Gruppen teil, von denen zwei Sonderpreise in den Bereichen Chemie und Informatik gewannen, und 2014 schafften es zwei Gruppen sogar in den bayerischen Landeswettbewerb und gewannen dort jeweils den ersten Platz: Mit einer elektronischen Schiedsrichterhilfe für Tischtennis im Bereich Technik und mit einer Untersuchung zur Eignung von Propolis als natürliches Desinfektionsmittel im Bereich Arbeitswelt.

Dieser durchschlagende Erfolg wurde nur möglich durch eine konsequente, nachhaltige und vernetzte Förderung von naturwissenschaftlichem Denken und Forschergeist, von selbstständigem Lernen sowie Zusammenarbeit. Regelmäßig werden klassenübergreifende Projekte mit außerschulischen Partnern, z.B. regionalen Unternehmen oder der Umweltstation im Nachbarort Unterstürming, angeboten. Bereits für die Erst-bis Viertklässler der mit der Mittelschule Eggolsheim verbundenen Grundschule wird eine AG zum naturwissenschaftlichen Wettbewerb „es funktioniert?!“ angeboten; die „Jugend forscht“-AG der Mittelschule wird von Lehrern, Eltern und externen wissenschaftlichen Partnern gleichermaßen betreut. Auch die Schüler selbst fördern einander. Die Wettbewerbssieger von „Jugend forscht“ – Siebt- bis Neuntklässler – unterstützen die Grundschüler bei ihren Experimenten für „es funktioniert?!“; eine der Wettbewerbssiegerinnen organisierte in Eigeninitiative einen schulweiten Talentwettbewerb. So wird langfristig der Forschergeist gefördert.

2013/14 wurde beim Umbau des Schulgebäudes eine naturwissenschaftliche Lernwerkstatt für alle Klassenstufen angelegt. Für die Zukunft gibt es bereits verschiedene Ideen, wie naturwissenschaftliches Denken noch weiter gefördert werden kann. Übrigens findet diese konsequente Interessen- und Talentförderung an der Grund- und Mittelschule Eggolsheim nicht nur im MINT-Bereich statt, sondern ebenso in Sprachen und musischen Fächern, im Bereich Umwelterziehung und in der Sozialkompetenz. Ein beeindruckendes Gesamtkonzept.

Die Nachhaltigkeit des Förderprogramms überzeugte die Jury ebenso wie die Tatsache, dass hier ein „Newcomer“ beim Jugend-forscht-Wettbewerb sofort und anhaltend erfolgreich war. Die Jury besteht aus Vertretern der Landeswettbewerbsleitung und des Sponsorpools Bayern, einem Vertreter des Bayerischen Staatsministerium s für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst sowie einem Vertreter der Partnerfirma des Sponsorpool, Google Deutschland. Das Preisgeld von 3000 Euro ist zweckgebunden und soll für die Laborausstattung im naturwissenschaftlichen Bereich verwendet werden.